0 4 Minuten 8 Monaten

Der Sermon am Berg, wie er in Matthäus 5-7 wiedergegeben wird, ist eine bedeutende Lehre von Jesus Christus. Ellen Whites Buch „Gedanken vom Berg der Seligpreisungen“ widmet sich „Seinen Jüngern, zu denen der Meister noch immer ruft, das geistliche über das irdische Reich zu wählen. Dieses kleine Buch ist in der Hoffnung gewidmet, dass seine Seiten ihnen die Herrlichkeit des Unsichtbaren klarer offenbaren mögen“ (Seite vii).
Sie fährt fort: „Der Bergpredigt ist der Segen des Himmels für die Welt – eine Stimme vom Thron Gottes“ (Seite vii).
Das Buch eröffnet mit einer Reihe von Seligpreisungen, bekannt als die Seligpreisungen: „Selig sind die Armen im Geist…selig sind, die Leid tragen…selig sind die Sanftmütigen…Selig sind, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten…selig sind die Barmherzigen…die reinen Herzens sind…die Frieden stiften…und die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden…“ (Matthäus 5,3-11).
Ellen White schreibt weiter: „Die Seligpreisungen sind Christi Gruß nicht nur an die Gläubigen, sondern an die ganze menschliche Familie. Für einen Moment scheint er vergessen zu haben, dass er auf der Erde und nicht im Himmel ist, und er verwendet die vertraute Begrüßung der Welt des Lichts. Segnungen fließen aus seinen Lippen wie das hervorströmende, lange verschlossene Wasser des reichen Lebens“ (Seite vii).
Die Sprache des Himmels ist eine der Segnungen, nicht des Fluches. Es ist eine Sprache des Friedens und der Freude, nicht des Neids und des Hasses. Aus diesem Grund sagt Jesus in Lukas 6,27-28: „Liebt eure Feinde, tut denen Gutes, die euch hassen, segnet die, die euch verfluchen, und betet für die, die euch beleidigen“.
Jesus möchte, dass wir Liebe unseren Mitmenschen gegenüber zeigen. Wie Ellen White in „Der Weg zu Christus“ schreibt: „Die Liebe zu den Menschen ist der irdische Ausdruck der Liebe Gottes. Um diese Liebe in uns zu verankern, um uns zu Kindern einer Familie zu machen, wurde der König der Herrlichkeit einer von uns. Und wenn Seine Abschiedsworte erfüllt sind: ‚Liebt einander, wie ich euch geliebt habe‘ (Johannes 15,12), wenn wir die Welt lieben, wie Er sie geliebt hat, dann ist Seine Mission für uns erfüllt. Wir sind für den Himmel geeignet, denn wir haben den Himmel in unseren Herzen“ (Seite 64).
In den kommenden Wochen werden wir uns genauer mit dem Sermon am Berg befassen.
Erfahren Sie mehr über den Sermon am Berg, indem Sie Ellen Whites Buch „Gedanken vom Berg der Seligpreisungen“ lesen. Sie können es und vieles mehr unter https://egwwritings.org/ finden.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf „Untertitel“ zu drücken, dann navigieren Sie zu „Einstellungen“ und aktivieren dort die Option „Automatisch übersetzen“. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!