0 3 Minuten 1 Monat

In unserer heutigen Andacht  wollen wir uns auf die Bedeutung der Endzeit oder „Eschatologie“ in der Bibel konzentrieren. Die Bibel ist nicht nur ein Buch der Geschichte, sondern sie spricht auch über die Zukunft und die „letzten Dinge“.
Wir alle kennen die Geschichten und Ereignisse aus der Vergangenheit, die in der Bibel festgehalten sind. Doch sie dienen nicht nur dazu, um uns die Vergangenheit zu vermitteln, sondern auch, um uns geistliche Lehren für unser Leben im Hier und Jetzt zu geben. Die Bibel verwendet die Ereignisse der Vergangenheit, um uns zu lehren, wie wir unser Leben heute führen sollen.
Aber die Bibel blickt nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft. Sie berichtet nicht nur von vergangenen Ereignissen, sondern auch von Ereignissen, die noch bevorstehen. Sie gibt uns Einblicke in die Zukunft, sogar bis ans Ende der Zeiten. Die „Eschatologie“ in der Bibel beschäftigt sich mit den Ereignissen der Endzeit, die auch unsere Glaubenslehren über Tod, Gericht, Himmel und Hölle umfassen. Es geht um die Verheißung der Hoffnung auf eine neue Existenz in einer neuen Welt.
Ein Beispiel aus der Bibel, das diese Hoffnung verdeutlicht, finden wir in den Büchern Daniel 2,44 und 7,18. Diese Verse weisen auf die Hoffnung hin, dass Gottes Reich am Ende der Zeit errichtet wird und für immer bestehen wird. Anders als weltliche Reiche, die kommen und gehen, ist Gottes Reich ewig.
„Der Erlösungsplan wird damit enden, dass der Welt Gottes Gnade in vollem Umfang zurückgebracht wird. Alles, was durch die Sünde verloren ging, wird wiederhergestellt. Nicht nur der Mensch, sondern auch die ganze Erde wird erlöst, um für ewig die Heimat der Gehorsamen zu sein. Sechstausend Jahre lang hat Satan um den Besitz dieser Welt gekämpft. Jetzt aber wird Gottes ursprüngliche Absicht mit ihrer Erschaffung verwirklicht. ‚Aber die Heiligen des Höchsten werden das Reich empfangen und werden es immer und ewig besitzen.‘ (Daniel 7,18)“ (aus „Patriarchen und Propheten“, Seite 317).
Das Buch Hiob mag mit seinem Tod enden, aber die gute Nachricht für uns, und auch für Hiob, ist, dass das Ende des Buches nicht das Ende seiner Geschichte ist. Ebenso ist unser Tod nicht das Ende. Unsere Hoffnung liegt in der Verheißung, dass Gottes Reich am Ende der Zeiten errichtet wird und für die Erlösten eine ewige Heimat sein wird.
Möge diese Hoffnung in unseren Herzen leuchten, während wir auf die Erfüllung der Verheißungen Gottes in der Zukunft warten. Lasst uns in Dankbarkeit leben, im Wissen, dass unser Leben nicht mit dem Tod endet, sondern in der Herrlichkeit Gottes fortbesteht.
Oholiab Ministries