0 2 Minuten 2 Monaten

Die Macht in der Kirche | 09.01.2024
„Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.“ Apostelgeschichte 1,8
Die Passage betont die essenzielle Rolle des Heiligen Geistes beim Verständnis und der Verkündigung des göttlichen Wortes. Ohne die fortwährende Gegenwart des Heiligen Geistes bleibt die Predigt wirkungslos. Der Geist ist der einzige Lehrer, der in der Lage ist, die göttliche Wahrheit zu vermitteln und sie im Herzen der Gläubigen zu verankern. Die Erfolgsaussichten des Evangeliums hängen davon ab, dass der Samen des Wortes durch den Tau des Himmels zum Leben erweckt wird. Christus versprach seiner Kirche den Heiligen Geist, doch diese Verheißung ist bedingt und erfordert Demut und Gehorsam gegenüber göttlicher Führung. Die Gabe des Heiligen Geistes wird nur jenen zuteil, die ernsthaft nach Gott suchen und bereit sind, sich ihm zu unterwerfen.