Infotext: Es ist paradox. Gerade das Sterben des Samenkorns vervielfältigt Frucht.
Merktext: Johannes 12,24 – Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.

 

 

12.1 Unterordnung zum Dienst
Die Gesinnung Jesu ist einzigartig. Als Herrscher ist er bereit, sich selbst zu opfern.

 

 

12.2 Sterben ist die Voraussetzung für das Erkennen des Willens Gottes
Nur ein erneuerter Sinn kann Gottes Willen wirklich begreifen.

 

 

12.3 Die Bereitschaft zum Hören
Schon in den Leerlauf geschaltet, um Gottes Stimme zu hören?

 

 

12.4 Selbstbestimmung
Eva dachte im Garten Eden weise genug zu sein, um selbst zu entscheiden.

 

 

12.5 Ersatzmittel
Ersatzmittel lösen nur kurzfristig unsere Probleme. Sie sind nicht von Dauer.

 

 

12.6 Zusammenfassung
Die Unterordnung unter den Willen Gottes ist das Herzstück eines christusähnlichen Lebens.

 

 

12.STERBEN WIE EIN SAMENKORN
Es ist paradox. Gerade das Sterben des Samenkorns vervielfältigt Frucht.