0 6 Minuten 7 Monaten

Serie DER BRIEF AN DIE EPHESER mit Pastor Mark Finley  |
Lektion 7: Der geeinte Leib Christi  |
Merktext: Epheser 4,11.12 – Und er selbst gab den Heiligen die einen als Apostel, andere als Propheten, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer, damit die Heiligen zugerüstet werden zum Werk des Dienstes. Dadurch soll der Leib Christi erbaut werden.  |
Inhalt:
7.1 Die Einigkeit im Heiligen Geist

Paulus ermutigt die Gläubigen in Epheser 4,1-16, die Einheit der Gemeinde zu fördern, indem er zu Tugenden aufruft, die zu dieser Einheit führen. Durch die Betonung von Demut, Sanftmut und Geduld leitet er dazu an, sich auf den Wert anderer zu konzentrieren und nicht von der eigenen Wichtigkeit beeindrucken zu lassen. Diese Tugenden fördern das gegenseitige Verständnis und die Zusammenarbeit, die wiederum zur Einheit und Stärkung der Gemeinde beitragen. Es ist eine Aufforderung, persönliche Eigenschaften zu entwickeln, die zur Harmonie und zur Einigkeit im Geist beitragen.
7.2 Als eines zusammen in dem Einen
Die sieben „ein …“ in Epheser 4,4-6 unterstreichen die geistliche Einheit der Gemeinde, angefangen beim „einen Leib“ als Gemeinde Christi, dem „einen Geist“, der „einen Hoffnung“ bis hin zu „einem Herrn“, „einem Glauben“, „einer Taufe“ und „einem Gott und Vater aller“. Paulus möchte mit dieser Aufzählung die fundamentale Verbundenheit und Einheit der Gläubigen betonen und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gemeinde stärken.

Die poetische Beschreibung Gottes als „Vater aller“ hebt seine Schöpferrolle hervor, während die weitere Beschreibung, dass er „über allen“, „durch alle“ und „in allen“ ist, die Transzendenz, allumfassende Gegenwart und die aktive Beteiligung Gottes am Leben eines jeden Gläubigen betont.
Epheser 4,4-6 unterstreicht die Realität und die Feier der geistlichen Einheit der Gläubigen in Christus. Es ruft dazu auf, die Einheit zu pflegen und zu fördern, während es gleichzeitig daran erinnert, dass die Einheit der Gemeinde durch das Werk Gottes in Christus unterstützt und getragen wird.
7.3 Der erhöhte Christus, Geber der Gaben
In Epheser 4,7-10 bezieht sich Paulus auf Psalm 68,19, um die kraftvolle göttliche Dynamik darzustellen, indem er Jesu Himmelfahrt und Gabe des Heiligen Geistes beschreibt. Der Vers betont, dass Christus, nachdem er aufgefahren ist, Gaben der Gnade für die Gläubigen verteilt und die Fülle des göttlichen Segens in der Gemeinde erfüllt.
Paulus verwendet diese Verse, um die überwältigende Größe der göttlichen Macht und die Fülle der Segnungen Christi für die Gläubigen darzustellen. Diese Abschnitte betonen die Bedeutung der Himmelfahrt Christi und den Segen der geistlichen Gaben, die durch den Heiligen Geist weitergegeben werden. Die Texte inspirieren dazu, Trost und Hoffnung aus Christi Macht und Gegenwart zu schöpfen, die sich in der Gabe des Heiligen Geistes und der Fülle seiner Gnade manifestieren.
7.4 Die Gaben des erhöhten Jesus
In Epheser 4,11–13 nennt Paulus verschiedene Gaben, die der erhöhte Jesus seiner Gemeinde gibt, darunter Apostel, Propheten, Evangelisten, Hirten und Lehrer, um die Heiligen für den Dienst auszurüsten und den Leib Christi zu erbauen. Die vorgestellten Gaben haben das Ziel, die Einheit des Glaubens und die Erkenntnis des Sohnes Gottes zu fördern und die Gläubigen zur vollen Reife und Fülle Christi zu bringen (Eph 4,13).
Bezüglich der kontinuierlichen Gültigkeit der Gabe der Weissagung – wie sie beispielsweise durch Ellen White verkörpert wurde – wurde Epheser 4,13 als Schlüsseltext verwendet, um zu betonen, dass diese Gabe nicht nur während der Zeit der Apostel, sondern bis zur Wiederkunft Christi andauert. Diese Interpretation spiegelte die Vorstellung wider, dass die prophetische Gabe bestehen bleibt und den Gläubigen dabei hilft, die ursprünglichen göttlichen Anweisungen bis zur Endzeit zu verstehen und zu befolgen.
7.5 In Christus hineinwachsen
Die Gefahren, die die christusähnliche Reife der Gemeinde bedrohen, liegen in den verschiedenen irreführenden Lehren, die von betrügerischen Menschen und dem ständigen Wandel der Lehren, vergleichbar mit Winden, aufgezwungen werden (Epheser 4,14). Paulus warnt vor der Unreife, dem Einfluss unterschiedlicher Lehren und den Täuschungsmanövern schlauer Betrüger, die die Gemeinde zu spalten drohen.
Die gesunde Gemeinde funktioniert ähnlich wie ein gesunder Körper, wo jedes Glied seinen Beitrag zur Gesundheit und zum Wachstum des Leibes Christi leistet (Epheser 4,15–16). Die apostolischen, prophetischen und lehrenden Gaben innerhalb der Gemeinde haben eine einigende Funktion und helfen den Gläubigen, gemeinsam in Christus zu wachsen. Es ist entscheidend, sich auf bewährte Lehren zu stützen und auf diese Weise die Gefahren spalterischer Lehren zu erkennen und ihnen standhaft zu widerstehen.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf „Untertitel“ zu drücken, dann navigieren Sie zu „Einstellungen“ und aktivieren dort die Option „Automatisch übersetzen“. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!